Berlin

Kauder: Regierungschef darf sich nicht vermarkten

Unions-Fraktionschef Volker Kauder hat sich jetzt in die Sponsoring-Affäre in seiner Partei eingeschaltet. Im «Reutlinger General-Anzeiger» äußerte er Unverständnis darüber, dass sich Ministerpräsidenten für Gespräche bezahlen lassen. Damit reagierte der CDU-Politiker auf die umstrittenen Zahlungen für Gesprächstermine, wie sie jetzt bei den Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen und Sachsen, Jürgen Rüttgers und Stanislaw Tillich, bekannt wurden.