Archivierter Artikel vom 26.11.2009, 09:00 Uhr
Berlin

Kauder für «lückenlose Aufklärung» in Fall Kundus

Der Bericht der «Bild»-Zeitung über zurückgehaltene Informationen zum NATO-Bombardement auf zwei Tanklaster nahe dem afghanischen Kundus schlägt hohe Wellen. Unions-Fraktionschef Volker Kauder forderte in der ARD lückenlose Aufklärung. Die Frage sei: War der Ex-Verteidigungsminister von den Berichten der Feldjäger informiert? Das Verteidigungsministerium verwies auf Minister Karl- Theodor zu Guttenberg. Der hatte personelle Konsequenzen angekündigt, sollte er nicht alle Informationen dazu bekommen haben.