Archivierter Artikel vom 22.12.2009, 08:39 Uhr
München

Katzengefahr: Vogel-Futterstelle erhöht anbringen

Die Winter-Futterstelle für Meisen, Spatzen und Co. sollte im Garten immer etwas erhöht angebracht werden. Denn dann ist die Gefahr geringer, dass sich Katzen unbemerkt anschleichen und nach den fressenden Vögeln schnappen.

Das rät die Zeitschrift «Das Haus» auf ihrer Internetseite. Sinnvoll ist es auch, wenn kein Gestrüpp in der Nähe ist, in dem Katzen lauern könnten. Außerdem darf Vogelfutter nicht nass werden, sonst ist es schnell verdorben. Und damit die Vögel es möglichst nicht mit ihrem eigenen Kot verschmutzen können, empfiehlt es sich, bei Frost und Schnee statt eines klassischen Vogelhauses ein Futtersilo aufzuhängen. Daraus können die Tiere das Futter von unten her wegpicken.