Archivierter Artikel vom 05.08.2010, 10:20 Uhr

Katzen bei Gewitter lieber in Ruhe lassen

Düsseldorf (dpa/tmn). Wenn es draußen kracht und donnert, reagieren viele Katzen verängstigt. Katzenhalter sollten ihre Tiere dann am besten in Ruhe und sie unter den Schrank oder das Sofa kriechen lassen.

Gewitter
Viele Stubentiger bekommen es bei Gewitter mit der Angst zu tun. Katzenhalter sollten die Tiere dann einfach in Ruhe lassen. (Bild: dpa)

Beruhigendes Streicheln oder Zusprechen ist dagegen fehl am Platz: «Das signalisiert dem Tier zusätzlich, dass etwas nicht in Ordnung ist», erklärt Katja Rüssel vom Industrieverband Heimtierbedarf in Düsseldorf.

Kündigt der Wetterbericht ein Gewitter an, können Besitzer einige Vorbereitungen treffen: Fenster und Türen sollten geschlossen und Gardinen zugezogen werden. So dringen das grelle Licht der Blitze und der krachende Donner nicht mit voller Lautstärke in die Wohnung. Wenn es einen besonders ruhigen Raum im Haus gibt, können Katzen dort auch während des Unwetters untergebracht werden.