Freiburg

Katholische Kirche zieht Konsequenzen aus Missbrauchsskandal

Die deutschen Bischöfe ziehen knapp vier Wochen nach Bekanntwerden der ersten Missbrauchsfälle an katholischen Schulen Konsequenzen. Der Trierer Bischof Stephan Ackermann wird das neue Amt eines bundesweit zuständigen Beauftragten für Missbrauchsfälle übernehmen. Das sagte der Vorsitzende der Katholischen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, zum Abschluss der Frühjahrsvollversammlung der katholischen Bischöfe. Auch soll eine Telefon-Hotline für Opfer und deren Angehörige einrichtet werden.