Essen

Karstadt-Sanierung mit harten Einschnitten

Die insolvente Warenhauskette Karstadt steht bei ihrer Sanierung vor harten Einschnitten. 1200 Arbeitsplätze sollen abgebaut werden. 10 Karstadt-Standorte seien von Schließungen betroffen, sagte ein Sprecher des Insolvenzverwalters. Zusätzlich sollen drei kleinere Multimedia-Standorte nicht weitergeführt werden. 112 Waren- und Sporthäuser sowie acht Schnäppchencenter sollen erhalten bleiben. Bis Ende Januar wird nun ein Insolvenzplan erarbeitet, dem die Gläubiger noch zustimmen müssen.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net