Karsai nach Anschlägen zurück in Kabul

Kabul (dpa). Der afghanische Präsident Hamid Karsai hat seine Europareise wegen der Anschläge gegen schiitische Muslime abgebrochen und ist nach Kabul zurückgekehrt. Nach der Afghanistan-Konferenz in Bonn und einem Kurzbesuch in Berlin wollte Karsai eigentlich zu einem Treffen mit Premierminister David Cameron nach London weiterreisen. Bei dem Selbstmordanschlag während des Aschura-Festes waren in der Altstadt von Kabul gestern fast 60 Menschen getötet und etwa 130 verletzt worden. Zu den Taten hatte sich die aus Pakistan operierende sunnitische Extremistengruppe Lashkar-e-Jhangvi al-Alami bekannt.