Von Null zum Titel

Karmine Corp ist Frühlingschampion der LoL European Masters

Kcorp besiegt BT Excel im Finale der League of Legends EU Masters. Das neugegründete Team aus Frankreich holt sich damit nach dem Gewinn der französischen Liga auch seinen ersten überregionalen Titel.

League of Legends
Mit dem Gewinn der EU Masters holt Karmine Corp seinen ersten internationalen Titel.
Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn/dpa

Berlin (dpa). Karmine Corp hat seinen ersten Titel bei den League of Legends European Masters gewonnen. Die Mannschaft hat sich in einem umkämpften Finale mit 3:1 gegen BT Excel durchgesetzt und legt damit eine perfekte erste Saison als neues Team hin.

„Das Turnier zu gewinnen ist wirklich großartig. Seit Januar haben wir als Team sehr hart gearbeitet“, sagte Adam „Adam“ Maanane von KCorp im Interview nach dem Finale.

Das Team aus Frankreich wurde erst Anfang des Jahres neu gegründet und hat direkt seinen ersten Titel in der französischen Liga LFL gewonnen. „Ich bin wirklich sehr dankbar für mein Team. Auch die KCorp-Community ist unglaublich groß – es fühlt sich an, als habe man einen sechsten Spieler im Team.“ Sowohl für den französische Meister Karmine Corp als auch für den NCL-Meister BT Excel war es das erste Finale bei den EU Masters.

Zum Start der Best-of-Five-Serie konnte sich Kcorp bereits früh einen Vorsprung erspielen, den es über weite Teile der Partie nicht aus der Hand gab. Doch Excel hielt dagegen, drehte das Spiel und entschied die erste Partie für sich.

Im zweiten Spiel konnte lange Zeit keines der Teams die Oberhand gewinnen. Letztendlich war es der französische Meister, der zwei gute Teamkämpfe fand und zum 1:1 ausglich.

Auch das dritte Spiel begann ausgeglichen. Zwar verschaffte sich Excel einen Vorteil, doch Kcorp übernahm nach einem gewonnenen Kampf die Spielkontrolle und beendete kurz darauf die Partie zum 2:1.

Excel hatte auch im vierten Spiel zuerst die Nase vorn. Doch die Franzosen ließen nicht locker, holten den Rückstand auf und drehten die Partie zu ihren Gunsten. Nach 37 Minuten holte sich Kcorp mit dem Sieg die Serie und damit auch den Titel.

© dpa-infocom, dpa:210503-99-442353/3

VOD: Finale der EU Masters