Archivierter Artikel vom 19.03.2010, 06:06 Uhr
Karlsruhe

Karlsruher Forscher entwickeln dreidimensionalen Tarnmantel

Ein Tarnmantel, der unsichtbar macht – jetzt gibt es ihn tatsächlich. Karlsruher Forscher haben einen Weg gefunden, winzige dreidimensionale Modelle aus dem Blickfeld verschwinden zu lassen. Dazu seien die Strahlen von infrarotem Licht umgelenkt worden, teilten die Wissenschaftler Nicolas Stenger und Tolga Ergin vom Institut für Technologie mit. Man könne ein 3-D- Objekt verstecken, indem man es unter einer Art Spiegelteppich platziert. Grundlage für die Untersuchungen ist die Nanotechnologie.