Archivierter Artikel vom 13.10.2014, 12:30 Uhr

Kapitän Volland warnt: «Im Rückspiel dagegenhalten»

Essen (dpa). Die Teilnahme an der U21-EM hat die deutsche Mannschaft so gut wie sicher, doch Kevin Volland warnt vor Nachlässigkeiten vor dem Playoff-Rückspiel gegen die Ukraine.

Lesezeit: 2 Minuten
Kevin Volland
Kevin Volland warnt vor dem Rückspiel vor der Ukraine.
Foto: Bernd Thissen – DPA

«Wenn man ein schnelles Gegentor bekommt, weiß man ja wie es geht. Der Gegner bekommt Selbstvertrauen, da kann es schnell gehen, dass wir uns schwertun», sagte der Kapitän des Teams. In der Partie am Dienstag in Essen müsse man dagegenhalten und die Zweikämpfe annehmen. «Wenn wir unsere Stärken abrufen, ist das eine klare Geschichte», sagte der Hoffenheimer Stürmer der Nachrichtenagentur dpa.

Auch Trainer Horst Hrubesch ist nach dem souveränen 3:0-Hinspielerfolg zuversichtlich, dass sein Team die Teilnahme an der EM 2015 in Tschechien nicht mehr verspielt. Dem früheren Torjäger von Rot-Weiss Essen ist natürlich auch wichtig, dass die Mannschaft an seiner alten Wirkungsstätte eine gute Leistung zeigt. Immerhin hatte sich der Coach dafür eingesetzt, die Partie im neuen Stadion Essen auszutragen. «Da wollen wir noch einmal ein Zeichen setzen. Wir wollen den letzten Schritt machen», versprach Hrubesch.

Die erste Chance hat sein Team am Freitag in Tscherkassy schon eindrucksvoll genutzt. «Wir haben's ganz ordentlich gemacht und das ganze Spiel dominiert», befand Volland, der mit seinem sehenswerten Treffer zum 2:0 für die Vorentscheidung sorgte. Zuvor hatte Philipp Hofmann die 1:0-Führung erzielt, ehe Jonas Hofmann zum 3:0 traf. Zu den beiden letzten Treffern hatte der Schalker Max Meyer bei seinem U21-Debüt die Vorarbeit geleistet. «Er hat ein super Auge und tut der Mannschaft schon gut», befand der Käpt'n.

Sicherheitsprobleme habe es bei dem Kurztrip in die Zentral-Ukraine nicht gegeben. «Das ist alles einwandfrei über die Bühne gegangen. Das war überhaupt kein Problem und ganz normal», meinte Volland.

Im Rückspiel erwartet der Kapitän einen ähnlich zweikampfstarken Gegner wie im Hinspiel. «Sie werden sicherlich mit einer gewissen Aggressivität auftreten», vermutet Volland. Doch der Glaube an die eigenen Stärke ist größer als die Furcht, die Qualifikation für das Turnier im Juni 2015 noch zu verpassen. «Unsere Mannschaft ist überragend. Mit dem Team wollen wir auch in Tschechien etwas holen», sagte Volland. Zudem geht es bei der Endrunde auch um die Tickets für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro.

Trainer Hrubesch freut sich nach der fast geschafften EM-Teilnahme vor allem über die Rückkehr nach Essen. «Das neue Stadion ist sehr schön geworden. Ich habe meine Karriere damals dort begonnen. Ich weiß, was da los ist und was da gehen kann», sagte der früherer RWE-Torjäger. «Ich träume von einem ausverkauften Haus mit der typischen Hafenstraßen-Atmosphäre.»

Interview Hrubesch DFB-Homepage