Archivierter Artikel vom 11.08.2011, 13:22 Uhr

Kanu-WM in Ungarn mit Rekordbeteiligung

Szeged (dpa). Eine Woche vor dem Start der Kanu-Weltmeisterschaften in Szeged dürfen die Veranstalter einer Rekord-Beteiligung entgegenblicken. 94 Nationen haben im vor-olympischen Jahr für die Titelkämpfe vom 18. bis 21. August in Ungarn gemeldet.

Damit wurde das Ergebnis von Duisburg 2007 übertroffen. Dort war erstmals die 90-Nationen-Grenze erreicht worden. Weil es ein Jahr vor den Olympischen Spielen neben Medaillen auch um die meisten Quotenplätze für Olympia geht, ist der Andrang besonders groß. Die Startplätze für London haben auch für die deutschen Kanuten oberste Priorität.

«Wir haben unsere Einsatzkonzeption an den Quotenplätzen ausgerichtet», sagte Chef-Bundestrainer Reiner Kießler. «Da nehme ich auch hier und da eine Medaille weniger in Kauf, wenn es uns durch die Einsatzkonzeption gelingt, die Quotenplätze zu erreichen.» Um die Athletenstartplätze für den Verband zu sichern, müssen die Boote in Ungarn in den olympischen Klassen unter die ersten Sechs kommen.