Archivierter Artikel vom 11.04.2011, 15:48 Uhr

Kanu-Verband mit weiteren Anti-Doping-Bemühungen

Duisburg (dpa). Der Deutsche Kanu-Verband (DKV) will im Kampf gegen Doping weiter harte Maßstäbe ansetzen. Als einer der ersten deutschen Spitzensportverbände setzt er die Teilnahme an einer Dopingpräventionsschulung zwingend für den Start bei deutschen Meisterschaften voraus.

«Ich habe mehrmals betont, dass wir ein sauberer Verband sind, aber gerade der Aspekt der Prävention ist für uns sehr wichtig», sagte DKV-Präsident Thomas Konietzko in einer Verbandsmitteilung.

«Mit den Präventionsschulungen wollen wir altersgerecht Schülern und Jugendlichen, aber natürlich auch Erwachsenen vermitteln, dass Fairness im Sport eines der höchsten Güter ist, die es zu wahren gilt», ergänzte das Verbandsoberhaupt. Beim «Kanutag» am Wochenende in Potsdam hatten die Delegierten zur Freude von Konietzko «deutlich für diesen Antrag gestimmt».