40.000
  • Startseite
  • » Kampf gegen Ebola: Deutschland gibt das meiste Geld für Versorgung
  • Aus unserem Archiv
    Genf

    Kampf gegen Ebola: Deutschland gibt das meiste Geld für Versorgung

    Im Kampf gegen die Ebola-Epidemie ist Deutschland der größte Geldgeber der UN bei der Versorgung Notleidender mit Nahrungsmitteln. Zur Unterstützung der Menschen in den westafrikanischen Seuchengebieten hat die Bundesrepublik bislang 30 Millionen Dollarzur Verfügung gestellt. Das teilte das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen in Genf mit. Pro Kopf der Bevölkerung gerechnet haben kleinere Staaten jedoch teils höhere Beiträge geleistet als Deutschland mit rund 80 Millionen Einwohnern.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    0°C - 6°C
    Samstag

    1°C - 5°C
    Sonntag

    2°C - 4°C
    Montag

    3°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Winter, oh Winter!

    Mit voller Kraft brach am Wochenende der Winter herein – allerdings ging ihm schnell die Puste aus. Wie finden Sie das Winterwetter?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!