Tokio

Kampf gegen die Uhr: Wasser-Bomben auf Reaktor-Ruinen

Kleine Hoffnungsschimmer, doch den Rettern rast die Zeit davon: Mit allen Mitteln kämpft das japanische Militär gegen Kernschmelzen im Katastrophen-AKW Fukushima. Mit Wasser-Abwürfen aus der Luft und Spritzkanonen am Boden versuchen die Soldaten, den havarierten Reaktor 3 zu kühlen. Der Betreiber Tepco wertete den Einsatz als Erfolg. Die Behörden geben dennoch keine Entwarnung. Die Strahlung bleibt hoch. Experten vermuten, dass über Erfolg oder Misserfolg die nächsten Stunden entscheiden werden.