Kalte Wand deutet auf Wärmebrücke hin

Osnabrück (dpa/tmn). Durch Wärmelecks an Wänden und Fenstern entweicht viel warme Luft nach draußen. Bewohner können diese Stellen ausfindig machen, indem sie die Temperatur messen – oder den Luftstrom erfühlen.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net