Berlin

Was geschah am...

Kalenderblatt 2022: 15. Januar

Das aktuelle Kalenderblatt für den 15. Januar 2022:

2. Kalenderwoche, 15. Tag des Jahres

Noch 350 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Steinbock

Namenstag: Maurus, Romedius

HISTORISCHE DATEN

2021 – Wenige Wochen vor der Parlamentswahl im März tritt die niederländische Regierung zurück und zieht damit die Konsequenzen aus einer beispiellosen Affäre um Kinderbeihilfen.

2020 – Papst Franziskus ernennt Francesca Di Giovanni zur Unterstaatssekretärin im Staatssekretariat des Vatikans. Die für die Außenbeziehungen zuständige Juristin ist die erste Frau auf einem so wichtigen Posten in der Kurie.

2017 – Die konservative CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach verlässt Partei und Fraktion. Damit protestiert sie insbesondere gegen die aus ihrer Sicht verfehlte Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

2002 – Das rituelle Schlachten von Tieren ohne Betäubung (Schächten) ist moslemischen Metzgern in Deutschland unter Auflagen künftig erlaubt. Das Verfassungsgericht gibt einem türkischen Metzger Recht.

2002 – Der kleinste Airbus A318 absolviert vom Werksgelände Hamburg-Finkenwerder aus erfolgreich seinen Jungfernflug.

1982 – In einem Speiselokal namens „Mifgash Israel“ in Berlin detoniert ein Sprengsatz. Ein Kind stirbt an seinen schweren Verletzungen, 25 Personen werden verletzt. Zu dem Anschlag bekennt sich die „Arabische Organisation 15. Mai“, eine palästinensische Splittergruppe mit Basis im Irak.

1919 – Etwa 8,7 Millionen Liter Melasse aus einem geborstenen Tank ergießen sich meterhoch in die Bostoner Innenstadt. 21 Menschen sterben in der klebrigen Zuckersirup-Masse.

1759 – In London wird das British Museum eröffnet.

1559 – Die englische Königin Elisabeth I. wird in der Londoner Westminster Abbey gekrönt.

GEBURTSTAGE

1962 – Horst Lichter (60), deutscher Fernsehkoch und -moderator („Bares für Rares“)

1957 – Mario Van Peebles (65), mexikanischer Schauspieler und Regisseur (Filmrollen: „Tod einer Stripperin“ und „Whitmans Rückkehr“)

1947 – Michael Schanze (75), deutscher Showmaster und Schlagersänger, „Michael Schanze-Show“, „Flitterabend“, Fußball-WM-Song 1982 „Olé España“

1922 – Franz Fühmann, deutscher Schriftsteller (Kinderbuch „Die dampfenden Hälse der Pferde im Turm von Babel“, Novelle „Kameraden“), gest. 1984

1622 – Molière, französischer Komödiendichter („Der eingebildete Kranke“), gest. 1673

TODESTAGE

2012 – Carlo Fruttero, italienischer Schriftsteller, schrieb 30 Jahre lang gemeinsam mit Franco Lucentini Kriminalromane bis zu dessen Tod 2002, z.B. „Der Liebhaber ohne festen Wohnsitz“, „Die Sonntagsfrau“, geb. 1926

1974 – Ruth Berlau, dänische Schauspielerin, Schriftstellerin und Fotografin, Begründerin des Brecht-Archivs, geb. 1906

© dpa-infocom, dpa:220103-99-570370/2