Berlin

Was geschah am...

Kalenderblatt 2022: 10. Januar

Das aktuelle Kalenderblatt für den 10. Januar 2022:

2. Kalenderwoche, 10. Tag des Jahres

Noch 355 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Steinbock

Namenstag: Gregor, Paulus, Wilhelm

HISTORISCHE DATEN

2021 – Drei Monate nach dem gewaltsamen Machtwechsel in dem zentralasiatischen Hochgebirgsland Kirgistan wird Sadyr Schaparow neuer Präsident des Landes. Er gewinnt die vorgezogene Abstimmung mit 79,1 Prozent der Stimmen.

2005 – In Italien tritt ein strenges Rauchverbot in Restaurants und öffentlichen Gebäuden in Kraft. Das Verbot gilt auch am Arbeitsplatz, auf Bahnhöfen und Flugplätzen.

1994 – Die Nato bietet den neuen Demokratien Mittel- und Osteuropas nach Jahrzehnten der Gegnerschaft eine „Partnerschaft für den Frieden“ an, die einen späteren Beitritt zur atlantischen Allianz in Aussicht stellt.

1992 – Im Nordpazifik geht während eines Sturms ein Container mit knapp 29.000 Quietscheenten über Bord eines Frachters auf dem Weg von Hongkong nach Tacoma/USA . Die verteilen sich seither über die Weltmeere. Die Wissenschaft lernt dadurch viel über Meeresströmungen z.B. zur Verteilung von Plastikmüll.

1957 – Harold Macmillan wird als Nachfolger des zurückgetretenen Anthony Eden britischer Premierminister.

1934 – In Leipzig wird Marinus van der Lubbe hingerichtet. Das Reichsgericht hatte den Niederländer wegen Brandstiftung im Reichstagsgebäude zum Tode verurteilt.

1927 – In Berlin findet die Uraufführung des bis dahin aufwändigsten Ufa-Filmprojekts statt, Fritz Langs „Metropolis“.

1920 – Der Friedensvertrag von Versailles tritt in Kraft. Da Deutschland von den Alliierten die Alleinschuld am Ersten Weltkrieg zugesprochen wurde, muss es erhebliche Gebietsverluste und Reparationszahlungen hinnehmen.

1072 – Die Normannen unter Führung von Robert Guiscard erobern die sizilianische Stadt Palermo von den Arabern.

GEBURTSTAGE

1987 – Florian Bartholomäi (35), deutscher Schauspieler („Kombat Sechzehn“, „Rubinrot“)

1952 – Gerhard Schöne (70), deutscher Liedermacher („Ein Tag im Leben eines Kindes“)

1947 – Peer Steinbrück (75), deutscher Politiker, Bundesfinanzminister 2005-2009, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen 2002-2005

1942 – Walter Hill (80), amerikanischer Regisseur („Last Man Standing“, „Johnny Handsome“)

1797 – Annette Freifrau von Droste-Hülshoff, deutsche Dichterin („Die Judenbuche“), gest. 1848

TODESTAGE

2020 – Wolfgang Dauner, deutscher Jazzpianist und Komponist („Et Cetera“, „Changes“), geb. 1935

2017 – Roman Herzog, deutscher Politiker und Richter, Bundespräsident 1994-99, Präsident des Bundesverfassungsgerichts 1987-94, geb. 1934

© dpa-infocom, dpa:220103-99-570375/2