Archivierter Artikel vom 26.07.2014, 00:00 Uhr

Kalenderblatt 2014: 26. Juli

Berlin (dpa). Das aktuelle Kalenderblatt für den 26. Juli 2014:

Lesezeit: 1 Minuten

30. Kalenderwoche

207. Tag des Jahres

Noch 158 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Löwe

Namenstag: Anna, Gloria, Joachim, Kim, Mirjam

HISTORISCHE DATEN

2013 – Bei zwei Sprengstoffanschlägen der Gruppe Ansarul Mujahideen nahe einer schiitischen Moschee in der Stadt Parachinar (Pakistan) werden mindestens 63 Menschen getötet.

2012 – Beim Zusammenprall zweier Güterzüge am Bahnhof Hosena in Senftenberg (Brandenburg) kommt ein Eisenbahner ums Leben.

2004 – Der bisherige tschechische Innenminister Stanislav Gross wird zum neuen Ministerpräsidenten einer sozialliberalen Koalition ernannt.

1999 – Die weltgrößte Einzelhandelskette Wal-Mart erhält von der Brüsseler EU-Kommission die Zustimmung zur Übernahme der drittgrößten britischen Supermarktkette Asda Group Plc.

1994 – Wegen zu hoher Ozonwerte werden erstmals in der Bundesrepublik Geschwindigkeitsbegrenzungen wegen des so genannten Sommer-Smogs in Hessen verhängt.

1965 – Die Malediven erlangen völlige Souveränität und treten aus dem britischen Commonwealth of Nations aus.

1956 – Der italienische Luxusliner «Andrea Doria» sinkt elf Stunden nach seiner Kollision mit dem schwedischen Passagierschiff «Stockholm» am Abend zuvor vor der Küste von Massachusetts. 56 Menschen sterben.

1945 – Der britische Premierminister Winston Churchill tritt nach einer verlorenen Unterhauswahl zurück.

1847 – In Westafrika wird die unabhängige Republik Liberia proklamiert. Es ist die erste unabhängige Republik auf dem afrikanischen Kontinent.

AUCH DAS NOCH

2006 – dpa meldet: Mitten im Sommer ist der ehemalige dänische Fußballstar Ebbe Sand beim traditionellen Weihnachtsmann-Kongress nahe Kopenhagen zum Ehrenweihnachtsmann ernannt worden.

GEBURTSTAGE

1964 – Sandra Bullock (50), amerikanische Schauspielerin («Speed»)

1959 – Kevin Spacey (55), amerikanischer Schauspieler («Die üblichen Verdächtigen»)

1954 – Mareike Carrière, deutsche Schauspielerin («Großstadtrevier»), gest. 2014

1928 – Stanley Kubrick, amerikanischer Regisseur («Uhrwerk Orange»), gest. 1999

1894 – Aldous Huxley, britischer Schriftsteller («Schöne neue Welt»), gest. 1963

TODESTAGE

2013 – J.J. Cale, amerikanischer Rockmusiker und Songschreiber («After Midnight»), geb. 1938

1983 – Charlie Rivel, spanischer Clown («Akrobat-schööön»), geb. 1896