Archivierter Artikel vom 01.03.2010, 00:06 Uhr
Hamburg

Kalenderblatt 2010: 1. März

Das aktuelle Kalenderblatt für den 1. März:

Lesezeit: 1 Minuten

9. Kalenderwoche

60. Tag des Jahres

Noch 305 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Fische

Namenstag: Albin, David, Roger

HISTORISCHE DATEN

2009 – Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes der Länder gibt es eine Einigung. Die rund 700 000 Angestellten erhalten stufenweise mehr Geld – nach Gewerkschaftsberechnungen rund 5,8 Prozent für zwei Jahre. Damit wird ein Streik abgewendet.

2008 – Das Orkantief «Emma» wütet über Europa, mindestens 15 Menschen kommen ums Leben. Bundesweit sterben sieben Menschen. In Hamburg entgeht ein Lufthansa-Airbus nur knapp einer Katastrophe, als eine Tragfläche die Landebahn berührt.

2000 – Die Fernseh-Sendung «Big Brother» startet auf RTL II. Die Fernseh-Reihe war im Vorfeld von Politikern und Medienexperten heftig kritisiert worden.

1994 – Der Holocaust-Film «Schindlers Liste» von Steven Spielberg mit Liam Neeson und Ben Kingsley in den Hauptrollen wird in Deutschland erstaufgeführt.

1983 – Die Allgemeine Schweizerische Uhren AG (ASUAG) bringt die Billig-Uhr «Swatch» auf den Markt.

1954 – Auf dem Bikini-Atoll, das zu den pazifischen Marshallinseln gehört, zünden die USA die bisher stärkste Wasserstoffbombe.

1950 – In der Bundesrepublik Deutschland wird die Rationierung von Lebensmitteln aufgehoben.

1946 – Die Bank von England wird verstaatlicht, nachdem sie 252 Jahre als private Gesellschaft bestanden hatte.

1876 – Der deutsche Ingenieur Carl von Linde erhält das Patent für den weltweit ersten Kühlschrank, eine Kältemaschine, die mit Ammoniak als Kühlflüssigkeit arbeitet.

AUCH DAS NOCH

1999 – dpa meldet: Ein britischer Gastwirt hat sein über alles geliebtes Huhn «Violet» für eine Million Pfund (fast drei Millionen Mark / 1,53 Millionen Euro) gegen Totschlag versichert.

GEBURTSTAGE

1958 – Nik Kershaw (52), britischer Popsänger («Wouldn't It Be Good»)

1945 – Dirk Benedict (65), amerikanischer Schauspieler («Kampfstern Galactica»)

1928 – Jacques Rivette (82), französischer Filmregisseur und Autor («Die schöne Querulantin»)

1910 – David Niven, britischer Schauspieler («Tod auf dem Nil»), gest. 1983

1810 – Frédéric Chopin, polnischer Komponist und Pianist, gest. 1849

TODESTAGE

1995 – Georges Köhler, deutscher Molekularbiologe und Immunologe, Nobelpreis (Medizin) 1984, geb. 1946

1929 – Wilhelm von Bode, deutscher Kunsthistoriker, Generaldirektor der staatlichen Museen in Berlin 1905-1920, gründete 1904 das Kaiser-Friedrich-Museum (heute: Bode-Museum), geb. 1845