Käfig einmal wöchentlich säubern

Berlin (dpa/tmn) – Einmal wöchentlich sollte der Käfig von Kaninchen gründlich gesäubert werden. Dabei sollte das untere Einstreu sowie die darüber liegende Strohschicht komplett ausgetauscht werden.

Das vollgepinkelte Streu wechseln Besitzer aber besser zweimal wöchentlich, rät Tierärztin Tina Hölscher von der Berliner Tierschutzorganisation aktion tier. Kaninchen hätten einen feinen Geruchssinn. Riecht es im Käfig nach Urin, störe sie das schnell. Meist machen sie ihrem Unmut Luft, indem sie kräftig in der Streu herumscharren. Außerdem kann der Ammoniakduft des Urins auf Dauer die Atmungsorgane des Kaninchens reizen.