Archivierter Artikel vom 12.04.2010, 01:30 Uhr

Kaczynskis Sarg in Warschau eingetroffen

Warschau (dpa). In ganz Polen haben Zehntausende Menschen des ums Leben gekommenen Präsidenten Lech Kaczynski und der anderen Opfer des Flugzeugunglücks von Smolensk gedacht. Als der Sarg mit den sterblichen Überresten des Staatsoberhaupts durch Warschau gefahren wurde, säumten Zigtausende die Straßen. Auch im Ausland löste der Tod des konservativen Präsidenten Bestürzung aus. Kanzlerin Angela Merkel sprach einer politischen und menschlichen Tragödie. Der Sarg soll morgen öffentlich aufgebahrt werden.