Archivierter Artikel vom 07.12.2009, 23:40 Uhr
Aachen

JVA-Beamter soll vor Ausbruch Geld bekommen haben

Beim Ausbruch zweier Schwerverbrecher aus der JVA Aachen ist ein Vollzugsbeamter womöglich für seine Mithilfe bezahlt worden. Es habe eine Geldübergabe an den Beamten gegeben, bestätigte die Staatsanwaltschaft Aachen den «Aachener Nachrichten». Derzeit gebe es aber keine Anhaltspunkte für einen Zusammenhang mit dem Ausbruch von Michael Heckhoff und Peter Paul Michalski. Verdeckte Ermittler hätten zwar die Geldübergabe beobachtet, heißt es nach unbestätigten Informationen. Das Geld sei aber verschwunden.