Archivierter Artikel vom 03.02.2011, 03:30 Uhr

Justizministerin will Rettung angeschlagener Firmen erleichtern

Berlin (dpa). Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser- Schnarrenberger will die frühzeitige Sanierung maroder Unternehmen erleichtern. Das geht laut «Süddeutscher Zeitung» aus einem Referentenentwurf ihres Ministeriums hervor. So sollen Gläubiger einen stärkeren Einfluss auf die Auswahl des Insolvenzverwalters bekommen. Für Unternehmen, die noch nicht zahlungsunfähig sind, denen aber die Zahlungsunfähigkeit droht, soll es eine Art vorgelagertes Insolvenzverfahren geben.