40.000
Aus unserem Archiv
Frankfurt/Main

Justizministerin erwartet mehr vom Papst

dpa

Justizministerin Sabine Leutheusser- Schnarrenberger erwartet weitere Schritte im Missbrauchsskandal. In der «Frankfurter Rundschau» forderte die Ministerin die Kirche auf, beim Kampf gegen sexuellen Missbrauch künftig enger mit der Staatsanwaltschaft zusammenzuarbeiten. Sie äußerte gleichzeitig die Erwartung, dass Papst Benedikt XVI. sich auch bald direkt zu den Fällen in Deutschland äußern werde. Die FDP-Politikerin lobte die neue Praxis der bayerischen Bischöfe. Diese wollten bei jedem Verdacht künftig die Staatsanwaltschaft einschalten.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

10°C - 26°C
Samstag

12°C - 20°C
Sonntag

11°C - 22°C
Montag

6°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!