40.000
Aus unserem Archiv
Frankfurt/Main

Justizministerin erwartet mehr vom Papst

dpa

Justizministerin Sabine Leutheusser- Schnarrenberger erwartet weitere Schritte im Missbrauchsskandal. In der «Frankfurter Rundschau» forderte die Ministerin die Kirche auf, beim Kampf gegen sexuellen Missbrauch künftig enger mit der Staatsanwaltschaft zusammenzuarbeiten. Sie äußerte gleichzeitig die Erwartung, dass Papst Benedikt XVI. sich auch bald direkt zu den Fällen in Deutschland äußern werde. Die FDP-Politikerin lobte die neue Praxis der bayerischen Bischöfe. Diese wollten bei jedem Verdacht künftig die Staatsanwaltschaft einschalten.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Samstag

-1°C - 10°C
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

0°C - 6°C
Dienstag

0°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Samstag

0°C - 9°C
Sonntag

2°C - 7°C
Montag

0°C - 6°C
Dienstag

0°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Nina Borowski

0261/892422

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!