Justizministerin erneuert Forderung an Kirche

Berlin (dpa). Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser- Schnarrenberger hat im Zusammenhang mit Missbrauchsfällen erneut engere Zusammenarbeit der katholischen Kirche mit der Justiz angemahnt. In der Vergangenheit seien Staatsanwaltschaften in zu wenigen Fällen eingeschaltet worden, sagte die Ministerin im ZDF. Die noch gültige Richtlinie der Deutschen Bischofskonferenz aus dem Jahr 2002 «zum Vorgehen bei sexuellem Missbrauch Minderjähriger durch Geistliche» müsse geändert werden. In den Richtlinien gibt es keine Anzeigepflicht.