Berlin

Jung will Verhalten in Kundus-Affäre rechtfertigen

Der frühere Verteidigungsminister Franz Josef Jung will heute sein Verhalten in der Kundus-Affäre rechtfertigen. Kurz vor seiner Vernehmung im Untersuchungsausschuss sagte Jung dem «Kölner Stadt-Anzeiger», damals sei aus seiner Sicht alles richtig gelaufen. Bei dem Luftschlag im September 2009 waren mehr als 140 Menschen getötet oder verletzt worden. Jung war im Herbst 2009 an die Spitze des Arbeitsministeriums gewechselt, aber nur wenige Wochen nach seinem Amtsantritt wegen der Kundus-Affäre zurückgetreten.