Berlin

Jung rechtfertigt Informationspolitik

Arbeitsminister Franz Josef Jung hat sich vor dem Bundestag für seine Informationspolitik als Verteidigungsminister über den Luftangriff Anfang September in Afghanistan gerechtfertigt. Er habe sich sofort um eine «sachgerechte Aufklärung» bemüht, sagte Jung. Er habe auch früh erklärt, dass er zivile Opfer bedauere und sich «um die Angelegenheit kümmern» werde. Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hatte am Morgen bestätigt, dass Angaben zu zivilen Opfern im Ministerium zurückgehalten worden waren.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net