Juncker fordert Sparbemühungen von Spanien

Mainz (dpa). Der luxemburgische Premierminister Jean-Claude Juncker hat von der künftigen spanischen Regierung deutliche Sparbemühungen gefordert. Regierungswechsel veränderten ja nicht die Problemlage, sagte der Chef der Eurogruppe. Es sei an der neuen spanischen Regierung in Spanien, glaubhafte Konsolidierungsschritte zu unternehmen, damit die Lage sich wieder beruhigen kann. Die Märkte hätten aber den Wechsel in Spanien schon «eingepreist», deshalb habe das Wahlergebnis die Märkte nicht beruhigt.