Juncker fordert mehr Disziplin in der Wirtschaftspolitik

Berlin (dpa). Der luxemburgische Premierminister und Vorsitzende der Euro-Gruppe, Jean-Claude Juncker, fordert mehr Souveränität für Europa. «Wir brauchen jetzt mehr Europa, nicht weniger», sagte Juncker im ZDF. Falls es zu einer europäischen Wirtschaftsregierung kommen solle, sei die Übertragung weiterer Souveränitätsrechte nach Brüssel notwendig. Zu Forderungen nach einem Verzicht auf Eurobonds sagte Juncker: Man werde an der Frage Eurobonds eines Tages nicht mehr vorbei kommen.