40.000
Aus unserem Archiv
Tunis

Judo-Olympiasieger Bischof beendet Auszeit

dpa

Nach mehr als acht Monaten Pause kehrt Olympiasieger Ole Bischof beim Grand Prix in Tunis auf die Judo- Matte zurück.

«Es ist ein Testlauf. Ich habe nicht wirklich große Erwartungen», sagte der 30-Jährige mit Blick auf seinen ersten Einzel-Wettkampf seit den Weltmeisterschaften Ende August 2009. «Ich bin gespannt. Ich weiß selber nicht, wo ich stehe», erklärte der Reutlinger, der 2008 mit Gold in Peking seinen größten sportlichen Erfolg gefeiert hatte.

Mit Blick auf sein Studium hatte es Bischof zum Jahreswechsel ruhiger angehen lassen. Auch bei den Europameisterschaften in Wien Ende April hatte der 30-Jährige gefehlt. An Tunis hat Bischof gute Erinnerungen: «Letztes Jahr habe ich dort gewonnen.»

Auf seine Rückkehr ins Wettkampf-Geschehen hatte sich der Reutlinger unter anderem mit einem mehrwöchigen Trainingslager in Japan vorbereitet. Zuletzt trainierte er mehrere Tage mit der französischen Nationalmannschaft in Paris. «Ich habe schon was gemacht», betonte Bischof.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Samstag

12°C - 21°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
Dienstag

5°C - 15°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!