40.000
  • Startseite
  • » Johannisbeeren bei Pilzbefall zurückschneiden
  • Aus unserem Archiv
    Bonn

    Johannisbeeren bei Pilzbefall zurückschneiden

    Stachel- und Johannisbeeren werden im Frühjahr oft vom Mehltau befallen. Der weiße, mehlige Belag ist ein Pilz und überwintert an den Triebspitzen oder Knospen.

    Johannisbeeren
    Wer sich im Herbst über viele Johannisbeeren oder Stachelbeeren freuen will, sollte die Triebe der Pflanzen im Frühjahr zurückschneiden. (Bild: dpa)

    Deshalb sollten die Triebe der Pflanzen noch vor dem Austrieb um etwa ein Drittel zurückgeschnitten werden, um eventuell erkrankte Spitzen zu entfernen. Das rät die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Bonn. Aber auch kurz nach dem Austrieb ist ein leichter Rückschnitt noch sinnvoll. Tritt die Krankheit häufiger auf, gibt es Präparate zum Vorbeugen im Fachhandel.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 10°C
    Mittwoch

    9°C - 14°C
    Donnerstag

    5°C - 12°C
    Freitag

    2°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Sollen Monster-Trucks auf die Straße?

    Gigaliner, Monstertrucks, Lang-LKW: Sollen diese Riesengefährte auf die Straßen?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!