Archivierter Artikel vom 12.04.2011, 20:44 Uhr

Jena-Präsident Beyer tritt zurück

Jena (dpa). Der Präsident des Fußball-Drittligisten FC Carl Zeiss Jena, Hartmut Beyer, hat seinen Rücktritt zum Saisonende bekanntgegeben.

«Diese Entscheidung habe ich mir nicht leicht gemacht und ist Ergebnis eines längeren Prozesses und keine Bauchentscheidung. Ausschlaggebend für meinen Entschluss ist, dass es mir nicht gelungen ist, bestehende Differenzen zwischen den Gremien Aufsichtsrat und Präsidium auszuräumen», gab Beyer in einer Pressemitteilung an. Der Aufsichtsrat sei indes schon Anfang Februar von seinem Beschluss unterrichtet worden.

Die laufende Saison will das Jenaer Urgestein aber noch sauber abschließen. «Ich werde selbstverständlich bis zum 30. Juni mit vollem Engagement dem Verein im Präsidentenamt weiter zur Verfügung stehen», so Beyer, der schon seit mehr als 20 Jahren für den Verein tätig ist. Dem Fußball und der Stadt Jena wird er auch nach seiner Amtszeit als Präsident, im Rahmen der Stiftung «Jugendfußball Jena», treu bleiben.