40.000
Aus unserem Archiv

Jena ohne Abwehrchef Voigt gegen Ahlen

Jena (dpa) ­ Fußball-Drittligist FC Carl Zeiss Jena muss im Spiel am Samstag bei Rot Weiss Ahlen auf Abwehrchef Alexander Voigt verzichten. Der Innenverteidiger zog sich einen Muskelfaserriss zu und muss wahrscheinlich noch eine Woche pausieren.

«Das wirft uns schon etwas zurück, denn er hat seine Arbeit im Abwehrzentrum zuletzt gut gemacht», sagte Jenas Cheftrainer Jürgen Raab. Jena hat seit vier Spielen nicht gewonnen und peilt in Ahlen einen Sieg an. Zuletzt gab es eine 1:2-Heimniederlage gegen Regensburg. Danach rutsche der FC Carl Zeiss auf den 14. Tabellenplatz ab. «Es ist nicht schön, dass wir in dieser Position stehen, aber damit müssen wir jetzt eben umgehen. Vielleicht sogar die ganze Saison», sagte Raab, der als Saisonziel den Klassenerhalt ausgegeben hat. Für das Auswärtsspiel am Samstag fordert Raab von seiner Mannschaft mehr Einsatz als zuletzt. «Wir fahren nach Ahlen, um etwas mitzunehmen. Dafür müssen wir mutiger nach vorne spielen und mehr Herz zeigen», betonte der Coach.

Offen ist, ob Zugang Aykut Öztürk (zuletzt SV Wehen Wiesbaden) für die Jenaer auflaufen wird. Erst am Freitag erwartet der Club die Freigabe vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) aus Frankfurt. «Wenn die Freigabe da ist, wird er auch spielen. Wir haben ihn nicht geholt, damit er nur auf der Bank sitzt», sagte Raab. Vor einem Debüt in der Startelf könnte auch Felix Holzner stehen. Der Mittelfeldspieler feierte nach zweifachem Kreuzbandriss gegen Regensburg sein Comeback. Nach dem 45-Minuten-Einsatz traut Raab ihm die Rolle in der Startelf zu. «Körperlich ist er bereit», erklärte Raab.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

11°C - 24°C
Donnerstag

10°C - 20°C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Jochen Magnus 
0261/892-330 

Kontakt per Mail 
Fragen zum Abo: 
0261/9836-2000 

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!