Archivierter Artikel vom 13.04.2010, 21:16 Uhr

Jena macht Boden gut – Kiel elf Spiele ohne Sieg

Leipzig (dpa). Der FC Carl Zeiss Jena hat die Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga weiter fest im Blick. Am 34. Spieltag der 3. Liga kamen die Thüringer gegen den SSV Jahn Regensburg zu einem verdienten 3:1 (1:1)-Erfolg und kletterten in der Tabelle vorübergehend auf Platz fünf.

Dagegen gerät Regensburg immer mehr in den Abstiegssog. Gleiches trifft auf die SpVgg Unterhaching zu, die in ihrem Heimspiel gegen Dynamo Dresden nicht über ein torloses Unentschieden hinaus kam. Beide bayrische Teams haben lediglich sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Auch der SV Werder Bremen II taumelt der Regionalliga entgegen. Die Bremer mussten sich dem VfB Stuttgart II auf eigenem Platz mit 0:3 (0:2) geschlagen geben und bleiben 17. Die Stuttgarter dagegen können nach dem Sieg ihre Planungen für eine weitere Drittliga-Saison forcieren. Zum elften Mal ohne Sieg blieb Holstein Kiel. Beim 2:2 gegen den FC Bayern München II kassierten die Norddeutschen den Ausgleich praktisch mit dem Schlusspfiff. Kiel trennen mittlerweile sieben Punkte von einem Nichtabstiegsplatz.

In Unterhaching musste Dynamo Dresden nicht nur auf sieben verletzte Stammspieler verzichten, sondern auch auf den meist in großer Zahl mitreisenden eigenen Anhang. Die Dresdner durften nach einem Sportgerichtsurteil wegen mehrfachem Fehlverhaltens seiner Fans keine Karten für das Spiel in Unterhaching verkaufen. Dennoch sollen mehrere Hundert zivil gekleidete Dynamo-Anhänger im Stadion gewesen sein.