Archivierter Artikel vom 14.09.2011, 17:25 Uhr

Jeder zehnte Student kommt aus dem Ausland

Wiesbaden (dpa/tmn). Fast jeder zehnte Student (9 Prozent) an einer deutschen Hochschule kam 2009 aus dem Ausland. Das geht aus Zahlen des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden hervor.

Der Anteil von ausländischen Studenten in Deutschland liegt über dem OECD-Durchschnitt von 6 Prozent. Am höchsten ist der Anteil an ausländischen Studenten im Saarland (18 Prozent). Den zweiten Rang teilen sich die Stadtstaaten Berlin und Bremen (13 Prozent).

Den größten Anteil unter den ausländischen Kommilitonen stellen Studenten aus China (12 Prozent). Es folgen die Russische Föderation, Polen und Bulgarien (jeweils 5 Prozent).