Archivierter Artikel vom 16.03.2011, 13:22 Uhr

Jeder Vierte hat Konflikte mit den Schwiegereltern

Nürnberg (dpa/tmn) – Das Verhältnis zu seinen Schwiegereltern beurteilt jeder vierte Deutsche als problematisch. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage der GfK Marktforschung in Nürnberg hervor.

Laut der Umfrage moniert ein Viertel der Befragten, dass die Schwiegereltern schwierige Eigenschaften und Verhaltensweisen an den Tag legen (25 Prozent). Jeder Neunte beschwert sich darüber, dass die Eltern des Partners ständig etwas an ihm oder ihr auszusetzen hätten (11 Prozent). Und jeder Fünfte glaubt sogar: «Ich bin nicht der Schwiegersohn/die Schwiegertochter, die sie sich für ihre Tochter/ihren Sohn gewünscht hätten» (20 Prozent).

Als «völlig zerrüttet» bezeichneten allerdings nur 5 Prozent der Befragten ihre Beziehung zu den Schwiegereltern. Für die Erhebung im Auftrag der Zeitschrift «Apotheken Umschau» wurden 2000 Personen ab 14 Jahren in einer Stichprobe gezogen. Davon wurde eine Teilgruppe von 659 Männern und Frauen mit Schwiegereltern befragt.