Jeder Siebte in den USA ist arm

Washington (dpa). Die Zahl der Armen in den USA steigt. 43,6 Millionen Menschen lebten 2009 unterhalb der Armutsgrenze. Das berichtete das Statistische Bundesamt. Das heißt: Jeder Siebte in der Bevölkerung ist arm. Die Zahl der Armen ist die höchste seit 51 Jahren, der Anteil der Armen an der Gesamtbevölkerung der höchste seit 1994.