Archivierter Artikel vom 11.10.2012, 12:05 Uhr

IWF-Chefin: Mehr Zeit für Euro-Krisenländer beim Schuldenabbau

Tokio (dpa). Der Internationale Währungsfonds will Griechenland mehr Zeit zum Sparen geben. Aufschub bei der Sanierung der Staatsfinanzen haben auch schon Spanien und Portugal bekommen. IWF-Direktorin Christine Lagarde brachte für Griechenland zwei Jahre ins Gespräch, um die Ministerpräsident Antonis Samaras gebeten hatte. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble lehnte Spekulationen über einen Aufschub ab. Zudem sprach er sich klar gegen einen Schuldenerlass für Griechenland zulasten öffentlicher Geldgeber aus.