San Francisco

IWF-Chefin fordert koordinierte Maßnahmen gegen Schuldenkrise

Die Direktorin des Internationalen Währungsfonds IWF, Christine Lagarde, hat die europäische Politik zu koordinierten Maßnahmen im Kampf gegen die Schuldenkrise aufgerufen. Es gebe einen Weg aus der aktuellen Situation, wenn sich die Regierungen zu schnellen und kühnen Aktionen durchringen, sagte Lagarde in einer Telefonkonferenz anlässlich einer Veranstaltung des Asien-Pazifik-Wirtschafts-Kooperationsrates in San Francisco. Zuvor hatten sich Deutschland und Frankreich gestern Abend klar für den Verbleib Griechenlands in der Euro-Zone ausgesprochen.