Archivierter Artikel vom 15.08.2010, 15:36 Uhr

Ito siegt auch in Einsiedeln – Freund Zehnter

Einsiedeln (dpa). Der Japaner Daiki Ito hat den Skisprung-Sommer-Grand-Prix im schweizerischen Einsiedeln gewonnen und damit nach seinem Erfolg in Courchevel den zweiten Sieg hintereinander gefeiert.

In dem wegen wechselnder Winde in nur einem Durchgang entschiedenen Wettbewerb schaffte Ito 116 Meter und erhielt dafür 138,4 Punkte. Damit setzte er sich vor dem Polen Adam Malysz (111/136,7) und dessen Landsmann Maciej Kot durch, der für 114,5 Meter 130,1 Zähler erhielt.

In der Gesamtwertung übernahm Ito die Führung vor Malysz. Der bislang in Front liegende Österreicher Thomas Morgenstern, in Hinterzarten und Courchevel jeweils Zweiter, belgte in Einsiedeln nur Rang 14 und fiel zurück.

Bester Deutscher war Severin Freund aus Rastbüchl. Mit 106 Meter belegte er Rang zehn direkt vor Michael Neumayer (Berchtesgaden), der bei bedeutend besseren Windbedingungen 115 Meter weit gesprungen war und deshalb Punktabzüge in Kauf nehmen musste. Andreas Wank (Oberhof) wurde 27., während Martin Schmitt (Furtwangen) mit Platz 39 zufrieden sein musste. Nach härter traf es Pascal Bodmer (Meßstetten) und Georg Späth (Oberstdorf), die beide in der Qualifikation gescheitert waren und am Wettbewerb nicht teilnehmen konnten.