Archivierter Artikel vom 13.08.2010, 20:22 Uhr

Ito gewinnt in Courchevel Sommerspringen

Courchevel (dpa). Der Japaner Daiki Ito hat den zweiten Wettbewerb des Sommer-Grand-Prix der Skispringer gewonnen. Er setzte sich im französischen Courchevel mit Weiten von 133,5 und 130 Metern sowie Gesamtnote 256,3 Zähler durch.

Platz zwei teilten sich mit jeweils 249,1 Punkten die Österreicher David Zauner (/127+132) und Thomas Morgenstern (131,5/132). Auftaktsieger Adam Malysz (Polen) verpasste nach der Führung im ersten Durchgang mit einem mäßigen zweiten Sprung den Sieg und wurde Vierter. Bester Deutscher war der Berchtesgadener Michael Neumayer, der für Sprünge auf 126,5 und 119 Meter 227,0 Punkte erhielt und damit Rang zehn belegte.

Bei Halbzeit hatte es noch nach einem starken deutschen Mannschaftsergebnis ausgesehen. Severin Freund (Rastbüchl) lag mit 126,5 Meter auf Rang sieben, fiel dann aber durch einen Satz auf nur 111,5 m noch auf Rang 16 zurück. Auch Pascal Bodmer (Meßstetten) kam nach 127 m im ersten Versuch und Platz zehn im Finale nur auf 115 m und wurde 13. Georg Späth (Obersdorf) erreichte 116 und 111,5 m, was zu Platz 30 reichte. Der Oberhofer Andreas Wank hatte als 37. nach dem ersten Durchgang das Finale verpasst. Michael Uhrmann (Rastbüchl), der in Hinterzarten Fünfter geworden war, verzichtete wie Martin Schmitt (Furtwangen) auf den Wettbewerb in Frankreich.