Archivierter Artikel vom 01.11.2011, 12:25 Uhr
Frankfurt/Main

Italiener Draghi übernimmt EZB-Spitze

Führungswechsel bei der Europäischen Zentralbank: Der Italiener Mario Draghi trat sein Amt als EZB-Präsident an. Der 64-Jährige ist Nachfolger des Franzosen Jean-Claude Trichet, der nach acht Jahren turnusgemäß aus dem Amt schied. Der passionierte Bergsteiger Draghi erklimmt damit den Gipfel einer beachtlichen Karriere. Nach Stationen bei der Weltbank und Goldman Sachs stand er seit Anfang 2006 an der Spitze der italienischen Zentralbank und polierte deren Image kräftig auf.