Rom

Italien steht auf Cowboystiefel

Der Frühling ist endlich eingezogen nach einem für italienische Verhältnisse langen Winter. «Stiefel addio», sollte man meinen – doch die Modebewussten zwischen Mailand und Messina wissen es besser.

In Bella Italia ist diesen Sommer Western-Look angesagt – und das heißt nicht nur Sandalen mit an Karl Mays Winnetou erinnernden Leder-Fransen, sondern Cowboystiefel. Damit die Füße bei Temperaturen zwischen 35 und 40 Grad trotzdem nicht kochen müssen, haben sich die Modedesigner mit zahlreichen «Sommerversionen» ins Zeug gelegt. Von komplett gelochten Wildleder-Cowboystiefeln, die an ein Netzhemd für den Fuß gemahnen, über Stoffvarianten bis hin zu kombinierten Versionen aus Stoff, Loch, Leder und Niete ist alles zu haben, was das Herz eines sommerlichen Western-Fan begehren mag.