Islamkonferenz erstmals mit Minister Friedrich

Berlin (dpa) – Die Islamkonferenz kommt heute in Berlin zum ersten Mal unter Leitung des neuen Bundesinnenministers Hans-Peter Friedrich zusammen. Sie wird mit Spannung erwartet, weil der CSU-Politiker kurz nach Amtsantritt Anfang März gesagt hatte, es gebe keine historischen Belege dafür, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Damit hatte er bei Muslimen Irritationen ausgelöst und bei der Berliner Opposition scharfe Kritik geerntet. Zuletzt beteuerte Friedrich, er wolle nicht spalten. Muslime gehörten zu dieser Gesellschaft.