Kairo

Islamisten bauen Vorsprung bei Wahl in Ägypten aus

Die Islamisten haben ihren Vorsprung bei der Stichwahl zum ägyptischen Parlament weiter ausbauen können. Von 56 Direktmandaten der ersten Wahlrunde sollen sie 44 errungen haben. Das berichten die Kairoer Tageszeitungen nach ersten inoffiziellen Ergebnissen. Bisher wurde in neun Provinzen gewählt. Von den 56 Direktmandaten gingen den Berichten zufolge 36 an die Muslimbrüder, die zum Großteil unter dem Dach ihrer neuen Partei für Freiheit und Gerechtigkeit, zum Teil aber auch als «Unabhängige» angetreten waren.