Kabul

ISAF erleidet schwere Verluste

Schwere Verluste für die Internationale Afghanistan- Schutztruppe ISAF: Bei Gefechten und Anschlägen wurden heute sechs ISAF-Soldaten getötet. Die NATO-geführte Schutztruppe teilte mit, im Süden des Landes seien drei US-Soldaten bei Kämpfen ums Leben gekommen, ein weiterer Soldat sei bei einem Anschlag gestorben. Im Osten wurden zwei Soldaten bei einem Gefecht getötet. Bereits gestern war ein Soldat bei einem Sprengstoffanschlag ums Leben gekommen. In Afghanistan sind derzeit mehr als 100 000 ausländische Soldaten stationiert.