Irische Regierung bringt Sparhaushalt ein

London (dpa). Wenige Tage nach dem Antrag Irlands auf Hilfen aus dem Euro-Rettungspaket der Europäischen Union stellt Finanzminister Brian Lenihan heute den irischen Haushalt für 2011 vor. Die Regierung will im kommenden Jahr rund sechs Milliarden Euro einsparen. Ein rigides Sparprogramm ist die Voraussetzung dafür, dass die rund 85 Milliarden Euro Nothilfen der europäischen Partner und des IWF tatsächlich an Irland fließen werden. Dublin hat bereits einen Vierjahresplan vorgelegt, der Einsparungen in Höhe von 15 Milliarden Euro durch höhere Steuern und Ausgabenkürzungen vorsieht.