Teheran

Iranischer Atomphysiker bei Attentat getötet

Ein iranischer Professor der Atomphysik ist Opfer eines Bombenattentats in der Hauptstadt Teheran geworden. Nach Medienberichten war der Sprengsatz an einem Motorrad angebracht und detonierte in der Nähe des Hauses des Wissenschaftlers. Es ist noch nicht bekannt, ob der getötete Physiker am umstrittenen Atomprogramm seines Landes mitarbeitete. Er soll dem Regime loyal gegenüber gestanden haben. Ein Sprecher des Außenministerium sagte, es gebe Anzeichen, dass die USA und Israel in den Vorfall verwickelt seien.