Teheran

Iranische Menschenrechtlerin zu sechs Jahren Haft verurteilt

Die iranische Menschenrechtsaktivistin und Journalistin Shiva Nazar-Ahari ist wegen «staatsfeindlicher Aktivitäten» zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Die 26-Jährige war erst vor einer Woche aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Ihr wird Verschwörung und Propaganda gegen das iranische Regime angelastet. Zudem wirft ihr die iranische Justiz Verbindungen zur oppositionellen Volksmudschaheddin vor. Ihr Verteidiger kündigte nach Berichten oppositioneller Websites umgehend Berufung an.