Archivierter Artikel vom 13.02.2013, 07:45 Uhr
Teheran

Iran will gegen Olympia-Aus für Ringer protestieren

Der Iran will gegen das wahrscheinliche Olympia-Aus für die Ringer ab 2020 Protest einlegen.

«Diese Entscheidung der IOC-Exekutive ist zweifellos ein großer Verlust für den Sport im Iran, und wir werden daher dagegen protestieren», sagte Mohammad Ali-Abadi, Präsident des iranischen Olympischen Komitees, der Nachrichtenagentur Mehr. Ringen ist nach Fußball die populärste Sportart im Iran und neben Gewichtheben ein Garant für olympische Medaillen.

Die IOC-Exekutive hatte am Dienstag in Lausanne die Empfehlung beschlossen, Ringen den Olympia-Status abzuerkennen. Die Entscheidung muss von der IOC-Vollversammlung im September in Buenos Aires noch bestätigt werden. Dieser Schritt gilt als reine Formalie.

Mehr-Bericht, Farsi